Firmengeschichte

Seit über 25 Jahren planen, produzieren und montieren wir in der Zentralschweiz erfolgreich Fassadenbauteile für den Massivbau und Holzbau. Vor einem Jahr konnten wir unseren Montage- und Verkaufsstandort in Hirschthal beziehen. Damit zeigen wir auch im Mittelland verstärkte Präsenz. Wir freuen uns sehr, bereits auf unzählige spannende Projekte in der Region zurückschauen zu dürfen.

Stellenangebot

Seit über 25 Jahren erfolgreich am Markt.

Rund fünfzig Mitarbeitende sind täglich begeistert, für das innovative Unternehmen zu arbeiten.

Geschichte

2022

Eröffnung des Montage- und Verkaufsstandortes Hirschthal im Kanton Aargau.

Ausbau des Maschinenparks mit einer Bystronic Abkantpresse.

2020

25-jähriges Betriebsjubiläum

2019

Das neue Firmengebäude mit Bürotrakt, Produktionshalle und Hochregallager an der Kreuzstrasse 44 in Kägiswil wird bezogen.
Die neue Laserschneidanlage mit einer Verarbeitungsgrösse von 4000 x 2000 mm wird in Betrieb genommen.

2017

Die Tochtergesellschaft Feba Montagetechnik GmbH wird in die Feba integriert und erweitert.

2015

Um der stetig erweiterten Dienstleistungs- und Produktpalette Rechnung zu tragen wird aus der Feba Fensterbänke GmbH die Feba Fassadenbauteile AG.
Zum Jubiläum erhält die Feba ein neues umfassendes Erscheinungsbild CI.KMU-Anerkennungspreis — Die Feba Fassadenbauteile AG wird vom Gewerbeverband Obwalden geehrt für «ihr innovatives Geschäftsmodell und den erfrischenden Auftritt».

2012

Gründung der Feba Montagetechnik GmbH als 100%ige Tochtergesellschaft.

2010

15-jähriges Betriebsjubiläum.

Ausbau der Produktion von Isolationsformteilen.

2009

Erweiterung der Produktpalette mit der Einführung der puritamo-Produktlinie.

2007

Ausbau der Büros und Zusammenlegung der Produktion und Lagerfläche.

2006

Dank stetiger Weiterentwicklung der Produkte, kurzen Lieferfristen und einer sehr guten Baukonjunktur
konnte die Produktionsfläche ausgebaut und der Maschinenpark unter anderem mit einem neuen modernen, CNC-gesteuerten Foam-Cutter erweitert werden.

2005

10-jähriges Betriebsjubiläum mit grossem Betriebsfest und Tag der offenen Türen.

Das Hochwasser vom August hat die Feba, ausser dem Wasser im Lager UG und zwei Wochen Betriebsausfall, mit viel Glück fast schadlos überstanden.

2004

Verdoppelung der Produktionsfläche mit Inbetriebnahme der neuen Beschichtungsabteilung.

2003

Teilnahme an der ersten Messe appli-tech.

2002

Ausbau des Maschinenparks mit einer neuen Viermeter-Abkantpresse.

1998

Umzug der an die Kernserstrasse 6 in Kägiswil.

Verdoppelung der Produktionsfläche auf 420 m2.

1995

Gründung der Feba Fensterbänke GmbH durch Patrick Flühmann in Giswil.

Das Sortiment der Feba besteht überwiegend aus Aluminium-Fensterbänken und Metallschürzen für Kompaktfassaden.

«So verschiedenartig Ihre Anforderungen an Fassadenbauteile sind, so vielfältig und kompetent sind unsere Lösungen.»

Aktuelles


Freitagnachmittag – mal anders!

Gemeinsam mit der 2point engineering GmbH haben wir verschiedene Aspekte unseres Unternehmens genauer beleuchtet.

Potenzial-Workshop


Feba-Fassade bei PRIXFORIX 2024

Mit der Fassade des Elektrizitätswerks Obwalden in Kerns wurde zum ersten Mal eine Feba-Fassade für den PRIXFORIX angemeldet.

Prixforix 2024


Solide Ausbildung für vielversprechende Zukunft

Entdecke unseren neuen Ausbildungsbereich: In einem eigens dafür eingerichteten Raum formt unser Berufsbildner die angehenden Fassadenbau-Profis.

Ausbildungsraum